Einzelhandel stärken
Veloroute nach Münster
Glasfaser für alle
1-Euro-Tickets ÖPNV

Slide Transparenz und Vertrauen konsequente Bürgerbeteiligung Erfahrungen nutzen Mitberaten & Mitentscheiden

ARBEIT UND VERKEHR

Greven ist eine wachsende Stadt, nicht nur was die Einwohner angeht, sondern auch in Bezug auf den Zuzug von Wirtschaftsunternehmen. Wir erweitern unsere Gewerbegebiete maßvoll, um die Stadt auf eine gute wirtschaftliche Basis zu stellen. Vom Flughafen bis zu Einzelhandel und Dienstleistung werden in Greven Arbeitsplätze generiert. Diese gilt es durch gute Standortbedingungen zu sichern und zu vermehren. Dazu zählen neben den zur Verfügung stehenden Gewerbeflächen auch eine gute digitale Anbindung.

Greven ist ein attraktives Mittelzentrum im Herzen des Münsterlandes, das viele Menschen anzieht und so weiterwächst. Wir erleben derzeit einen Wandel in der Gesellschaft. Klimawandel, Nachhaltigkeit und Demographie sind wichtige Frage für unsere Zukunft. Beim Punkt „Verkehr“ sind wir an einem Scheidepunkt, an dem wir uns entscheiden müssen, wie wir die Weichen für die Zukunft stellen. Ziel ist es klimaschonende, nachhaltige und flexible Strukturen aufzubauen.

Inhalt

  • Stärkung des Einzelhandels in Greven
  • Gewerbeflächen für Handwerk und produzierendes Gewerbe
  • Glasfaser für jedes Haus und jeden Betrieb
  • Verkehrsentwicklung der Zukunft – konsequent und nachhaltig
  • Sicher und komfortable unterwegs – mit dem Rad und zu Fuß
  • Veloroute nach Münster
  • ÖPNV – günstig, regional und flexibel!
  • Mobilitätsstationen für den Umstieg
  • Ladenetz für die E-Mobilität
  • Wasserstofftechnologie für die Zukunft

Unsere Ideen für Greven

  • Stärken der Innenstadt und Ergänzung durch Gastronomie-, Erholung- und Sportangebote.
  • Wir fordern Handwerkerparks im Gewerbegebiet Reckenfeld und in Greven.
  • Jedes Haus und jeden Betrieb muss einen Glasfaseranschluss
  • Unser Ziel ist es, nachhaltige und klimaschonende Verkehrsarten, zu fördern.
  • Verkehrswege müssen zukünftig aus Sicht von Radfahrern und Fußgängern gestaltet
  • Wir fördern Lastenfahrräder und Velorouten als Teil der Lösung unserer Verkehrsprobleme.
  • Der ÖPNV muss günstig, regional und flexibel aufgebaut werden.
  • Mobilitätsstationen sind notwendig für den attraktiven und sicheren Umstieg zwischen den Verkehrsmitteln.
  • Ausbau des Ladenetzes für die E-Mobilität und Wasserstofftechnologie für die Zukunft

Einzelhandelsstandort stärken

Die Hauptgeschäftsbereich in Greven und Reckenfeld sind die wichtigsten Einzelhandelsstandort in Greven. Hier besteht ein Mix aus Einzelhandel, Dienstleistung, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Verwaltung und Wohnen. Die jetzige Nutzung wollen wir stärken und durch Gastronomie-, Erholung- und Sportangebote ergänzen. Unser Ziel ist eine lebenswerte Innenstadt, in der sich die Menschen gerne aufhalten und wohlfühlen.

Gewerbeflächen für Handwerk und produzierendes Gewerbe

Die vorhandenen und ausgewiesenen Gewerbegebiete und Industrieflächen müssen dem Handwerk und produzierenden Gewerbe zur Verfügung gestellt werden. Wir wollen einen Handwerkerpark im Gewerbegebiet Reckenfeld und in Greven. Die Unternehmen, die sich auf den Gewerbeflächen am FMO angesiedelt haben und der FMO selbst schaffen Arbeitsplätze, die wir erhalten wollen. Durch Neuansiedlungen von Unternehmen werden wir weitere Arbeitsplätze schaffen. Damit die soziale Infrastruktur der Stadt mit dem Zuwachs an Arbeitsplätzen Schritt halten kann, setzen wir auf die Zusammenarbeit mit den Unternehmen, vor allen Dingen was Wohnungsbau und Kinderbetreuung angeht.

Glasfaser für jedes Haus und jeden Betrieb

Um die Zukunft der Stadt Greven zu sichern, muss es für jedes Haus und jeden Betrieb einen Glasfaseranschluss geben. Dieses sichert Lebensqualität und Arbeitsplätze und ist Voraussetzung für die Ansiedlung von Gewerbe und Unternehmen.  Analoge Dienstleistungen von Handwerkern und Unternehmen müssen digital abgebildet werden, um für sich zu werben.  Wir sehen die Begleitung dieses Wandels bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Greven, die es neu auszurichten und auszustatten gilt.  Wir möchten kostenfreies WLAN für die gesamte Innenstadt, damit alle sozialen Schichten von dieser Infrastruktur profitieren können.

Verkehrsentwicklung der Zukunft – konsequent und nachhaltig

Momentan ist der Autoverkehr die bestimmende Verkehrsart – Verkehrswege werden vorrangig für den Autoverkehr gestaltet. Uns ist wichtig, dass wir auch Raum zum Leben, Erholen und Spielen schaffen. Unser Ziel ist es, Greven viel stärker für nachhaltige und klimaschonende Verkehrsarten, insbesondere den Fuß- und Radverkehr, aber auch für flexible ÖPNV-Lösungen, Mitfahrgelegenheiten oder Car-Sharing zu gestalten. Dazu ist es notwendig, konsequent zu planen und die Fördertöpfe zu nutzen.

Sicher und komfortabel unterwegs – mit dem Fahrrad und zu Fuß

Wer mit dem Fahrrad und Anhänger, einem Lastenfahrrad oder Handicap-Fahrrad durch die Stadt fährt, erkennt, dass viele Fahrradwege zu schmal sind und nicht ohne Gefahr genutzt werden können. Uns ist es wichtig, Greven zukünftig aus Sicht von Radfahrern und Fußgänger zu gestalten und ein Netz aus sicheren und komfortablen Fuß- und Fahrradwegen zu entwickeln. Diese müssen durchgängig, gut gekennzeichnet und auch von den Ortsteilen und Bauernschaften zu den wichtigen Zielen führen. Am Ziel angekommen ist es notwendig, komfortable Stellflächen für Fahrräder aller Art zur Verfügung zu stellen.

Förderprogramm für Lastenfahrräder

Lastenfahrräder sind ein kleiner Teil der Lösung unserer Verkehrsprobleme. Aus diesem Grund setzen wir uns für Förderprogramme und Maßnahmen ein, die das Nutzen von Lastenfahrräder in der Bevölkerung steigern. Hintergrund ist: Jede Fahrt mit dem Lastenfahrrad bedeutet oft eine Autofahrt weniger. Mit dem Förderprogramm für Lastenfahrräder haben wir ein Programm geschaffen, dass die Anschaffung von Lastenfahrrädern und Anhänger finanziell bezuschusst. Beispiele aus anderen Gemeinden zeigen, dass dieses von den Menschen genutzt wird. Wir sind sicher, der Einsatz für Lastenfahrräder und Anhänger lohnt sich.

Veloroute nach Münster

Die geplante Veloroute nach Münster muss auf der gesamten Strecke komfortabel für Fahrradfahrer gestaltet werden. In Greven werden wir diese Veloroute so planen, dass sie in der Innenstadt startet und den kürzesten Weg nach Münster ermöglicht. Das Radwegenetz innerhalb des Stadtgebietes muss auch auf den Beginn der Veloroute ausgerichtet werden. Umwege werden Fahrradfahrer nicht akzeptieren. Wenn wir das berücksichtigen, ist es möglich, das Potential des Radverkehrs auszunutzen.

ÖPNV – günstig, regional und flexibel!

Wir setzen uns für günstige Tickets, einen besseren Nahverkehr und bessere Verbindungen in unsere Ortsteile, Nachbargemeinden und Nachbarstädte ein. Mit einem 365 € Jahresticket im Kreis und die Nachbarstadt Münster werden wir viele Menschen in die Bahn oder den Bus holen. Nur so kann der ÖPNV eine Alternative zum Auto werden. Dafür müssen wir regional zusammenarbeiten. Für die vielen kurzen Strecken innerhalb der Stadt brauchen wir einen Mix aus alternativen Mobilitätsbausteinen wie Elektroroller, Mietfahrräder, Mitfahrgelegenheiten, Car Sharing und ein flexibles Bussystem für den schwach frequentierten Bereich.

Mobilitätsstationen in Greven und den Ortsteilen!

Die Bahnhaltepunkte in Greven und Reckenfeld aber auch zentrale Bushaltestellen in den Ortsteilen werden wir barrierefrei ausbauen und zu Mobilitätsstationen umwandeln. Fahrradstation oder komfortable und sichere Abstellmöglichkeiten, Parkplätze, E‑Ladestationen für Elektroauto und E-Bike, Car-Sharing-Möglichkeiten und komfortable Umsteigemöglichkeiten, das alles ist notwendig, um das Wechseln der Verkehrsmittel attraktiv zu machen.

Ladenetz für die E-Mobilität

An gut frequentierten Orten in Greven und den Ortsteilen benötigen wir ein Ladenetz für die E-Mobilität. Sei es der Marktplatz, die Bahnhöfe, die Ortsmitte in Reckenfeld, das Freibad, das Stadtzentrum und viele mehr. Wir werden die entsprechenden Fördertöpfe nutzen, um eine stadtweite Infrastruktur für Elektrofahrzeuge und E-Bikes aufzubauen.

Wasserstofftechnologie für die Zukunft

Das Thema „Wasserstofftechnologie als Energieträger der Zukunft“ nimmt Fahrt auf. Wir als Stadt Greven wollen in zukunftsweisende Technologien investieren. Auch hier gilt es, Fördertöpfe für Modellprojekte zu finden und so den Weg für diese CO2-freie Technologie zu ebnen. Wir wollen innovativ und zukunftsgerichtet die Wende weg von fossilen Energieträgern mitgestalten.

KONTAKTIERE UNS

Du hast Fragen zu unseren Ideen für Greven? Schreibe uns!