Artikel in der Kategorie: Jugendhilfe

Dr. Christian Kriegeskotte (SPD) blickt in seiner Haushaltsrede auf das durch Investitionen gepr√§gte Jahr 2018 zur√ľck. Er beklagt die (durch das Handeln von CDU und Gr√ľne) vergiftete politische Atmosph√§re im Rat. Das Jahr 2019 wird seiner Meinung nach nahtlos an … Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:
  • Bewertung: v√∂llig uninteressantBewertung: belanglosBewertung: ganz okayBewertung: interessantBewertung: super

Kaum ein Freizeitbereich in Greven erfreut sich so gro√üer Beliebtheit wie der Beach. Doch auch auf der anderen Seite des Emsdeiches gibt es vielf√§ltige Angebote: Hallenbad, SportCentrumEmsaue mit Zelt- und Grillplatz, Kinderspielplatz, Skateranlage, Soccerk√§fig und Fitnessger√§te laden zu Aktivit√§ten und … Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:
  • Bewertung: v√∂llig uninteressantBewertung: belanglosBewertung: ganz okayBewertung: interessantBewertung: super

Nach vielen Gespr√§chen mit allen Fraktionen und der Verwaltung und intensiven interfraktionellen Beratungen einiger Zusatzantr√§ge konnte kurz vor Weihnachten der Haushalt 2018 der Stadt Greven einstimmig beschlossen werden. Bei Ertr√§gen von 101,8 Mio. ‚ā¨ und Aufwendungen von 100,2 Mio. ‚ā¨ … Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:

Am 01.10.2015 hat eine au√üerordentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses stattgefunden. Diese Sitzung fand auf Antrag der Fraktionen B¬ī90/Die Gr√ľnen, Reckenfeld Direkt, Die Linke und SPD statt. Es ist das Recht einer jeden Fraktion im Rat der Stadt Greven Sondersitzungen zu beantragen. Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:

Annegret Welling Post

Um sich √ľber die aktuelle Situation in den Kinderbetreuungseinrichtungen und in der Kindertagespflege zu informieren, traf sich die SPD-Fraktion mit Jugendamtsleiter Conrad D√∂mer. Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:

neuer Spielplatz Reckenfeld Birkenweg

Peter Vennemeyer und Ruth Zurheide haben heute am Nikolaustag den neuen Spielplatz in Reckenfeld am Birkenweg eingeweiht. B√ľrgermeister Peter Vennemeyer betonte, dass dies bereits der dritte neue Spielplatz in Reckenfeld in den letzten drei Jahren ist. Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:

Annegret Welling-Post

Die SPD-Fraktion Greven beantragt zur n√§chsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses eine Ber√ľcksichtigung der Freistellung des letzten Kindergartenjahres von der Elternbeitragspflicht in der Beitragssatzung, so dass gew√§hrleistet ist, dass die betroffenden Familien in den Genuss einer Entlastung kommen. Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:

Annegret Welling-Post

Im Kindesalter werden die entscheidenden Grundlagen gelegt. Daher sind Investitionen in gute fr√ľhkindliche Bildung besonders wichtig. Mit den √Ąnderungen beim Kinderbildungsgesetz (KiBiz) setzt die SPD das in die Tat um, was Sie versprochen hat: Wir wollen kein Kind zur√ľck lassen! Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:

Zahlreiche Eltern, Erzieherinnen, Tr√§gervertreter und PolitikerInnen waren einer Einladung der SPD-Landtagsfraktion in das AWO Begegnungszentrum in Lengerich gefolgt. Sie wollten sich aus erster Hand √ľber die Vorhaben der neuen Landesregierung zur Verbesserung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) informieren. Mit Wolfgang J√∂rg, dem kinder- und jugendpolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion konnten die heimischen Landtagsabgeordneten Frank Sundermann und Elisabeth Veldhues einen langj√§hrigen Experten begr√ľ√üen.
In einem halbst√ľndigen Vortrag wies J√∂rg zun√§chst auf die Probleme hin, die durch die KiBiz-Gesetzgebung der schwarz-gelben Vorg√§ngerregierung verursacht worden seien. Eine j√ľngst fertig gestellte √úberpr√ľfung habe ergeben, dass gegenw√§rtig viel zu wenige Einrichtungen √ľber einen ausreichenden Personalschl√ľssel verf√ľgen. F√ľr die eingeforderte Bildung bliebe auch zu wenig Zeit. Zudem habe die alte Landesregierung erhebliche Kosten auf die St√§dte und Gemeinden¬† abgew√§lzt. Vor allem f√ľr den Ausbau der Betreuung von Unter-Dreij√§hrigen seien Gelder in Aussicht gestellt worden, die dann kurzfristig gestoppt wurden. Nun sei es dringend notwendig, den entstandenen R√ľckstand gegen√ľber den anderen Bundesl√§ndern aufzuholen, denn ab 2013 gelte der Rechtsanspruch auf einen U-3-Betreuungsplatz. Weiterlesen

Geben Sie R√ľckmeldung zu diesem Artikel:
  • Bewertung: v√∂llig uninteressantBewertung: belanglosBewertung: ganz okayBewertung: interessantBewertung: super

Inhalt rechte Spalte