In den vergangenen Monaten berichteten besorgte Eltern immer wieder von zahlreichen Geschwindigkeitsverstößen im Bereich Marienschulzentrum/Kita Kinderland und der Wöste.

Und in der Tat: nach Messungen des Kreises Steinfurt liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Leinweberstraße, zwischen Grabenstraße und Teichstraße, bei 37 bis 41 km/h. Das entspricht nahezu einer Verdoppelung des Gefahrenbremsweges auf 8-9 Meter!

Die SPD-Fraktion beantragte daher die Aufstellung von Verkehrsdialogdisplays. Diesem Antrag folgte der Betriebsausschuss in seiner Sitzung vom 19.09.2018 nun einstimmig.

Mit dem Haushalt 2019 werden die finanziellen Mittel für zwei Verkehrsdialogdisplays bereitgestellt.

Diese funktionieren nach dem „Lob- und Tadel-Prinzip“. Sie führen nach Erkenntnissen der Unfallforschung der Versicherer (UDV) nachweislich zu einer Verringerung der Geschwindigkeit und zu einer spürbaren Erhöhung des eigenen Sicherheitsgefühls von Fußgängern.

Erst im Sommer waren auf Antrag der SPD zwei zusätzliche Zebrastreifen auf der Grabenstraße eingerichtet worden. Diese werden künftig ergänzt durch ein Verkehrsdialogdisplay auf der Leinweberstraße (Grabenstraße Richtung Teichstraße). Die SPD sieht darin einen weiteren wichtigen Schritt für mehr Sicherheit von Kindern auf ihrem Weg zu Schule und Kita.

Von wiederholten Geschwindigkeitsverstößen wurde auch von der Grevener Landstraße, Höhe Taubenstraße, berichtet. Um die Sicherheit an der dortigen Querungshilfe weiter zu erhöhen, wird künftig auch hier ein Verkehrsdialogdisplay aufgestellt.