Die SPD-Ratsfraktion begrüßt die für Greven veröffentlichten Zahlen des Investitionspakets „Gute Schulen 2020“. „Die Landesregierung unterstützt Investitionen in unsere Schulen mit ca. 2,69 Mio. Euro und finanziert so auch die Ausstattung mit digitaler Technik für den Schulunterricht“, so SPD-Ratsherr Michael Zweihaus.

Greven investiert ca. 20 Mio Euro in Schulen

„Die nun veröffentlichten Zahlen stellen für unsere Kommune eine finanzielle Entlastung dar. In Greven werden in den nächsten Jahren ca. 20 Mio. Euro in die Schullandschaft investieren. Es entstehen unter anderem ein Neubau mit Klassenräumen für die Marien Grundschule, eine neue Mensa und die Naturwissenschaften der Gesamtschule und ein Neubau für die Naturwissenschaften des Gymnasiums. Einige der in Greven für die Zukunft geplanten Investitionen passen hervorragend in die Förderkulisse des Landes und könnten auf diese Weise mitfinanziert werden.“

Das von der SPD-geführten Landesregierung entwickelte Programm „Gute Schule 2020“ soll die Schulen bis 2020 fit für die Zukunft machen. Das Programm sieht vor, dass in den kommenden vier Jahren Kredite in der genannten Summe bei der NRW-Bank aufgenommen werden können und das Zins- und Tilgungszahlungen durch das Land NRW getätigt werden.