Aufgrund der Berichterstattung über die Anmeldesituation in der OGS stellte die SPD-Fraktion folgenden Antrag zur Ratssitzung am 14.12.2011.

1) dass eine bedarfsgerechte Entwicklung der Betreuungsangebote an den Grevener Grundschulen erfolgt, mit dem Ziel den Eltern flexible Betreuungsangebot für ihre Kinder anzubieten, die den individuellen Bedarf im Zeitraum zwischen 8:00 und 17:00 Uhr abdecken.

2) dass auch im Schuljahr 2012/13 für möglichst alle Kinder ein bedarfsgerechter Betreuungsplatz angeboten wird. Um dieses zu realisieren ist die Schaffung zusätzlicher OGS-Plätze notwendig.

Die von der Stadt Greven ermittelten Anmeldezahlen für die Offenen Ganztagsgrundschule OGS zeigen, dass für das kommende Schuljahr 102 Betreuungsplätze fehlen. Die SPD-Fraktion sieht die Stadt Greven in der Verantwortung den Eltern ein hochqualitatives, bedarfsgerechtes und flexibles Betreuungs­angebot zur Verfügung zu stellen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Dabei ist es erforderlich durch die Kombination von Angeboten der Übermittagsbetreuung, der OGS und zukünftig auch durch gebundene Ganztagsangebote die Bedarfe abzudecken. Dem Bedarf entsprechend sollen dabei in der Zukunft angepasste Betreuungszeiten zwischen 8:00 Uhr und 17:00 Uhr angeboten werden können.

Die gegebenenfalls benötigten Betriebs- bzw. Investitionskosten sind im Haushalt 2012 und den zukünftigen Haushalten zu berücksichtigen.