Dr. Christian Kriegeskotte
Dr. Christian Kriegeskotte
Dr. Christian Kriegeskotte

Dr. Christian Kriegeskotte

Im Mittelpunkt unserer Schulpolitik stehen die Kinder und Jugendlichen. Um der Vielfalt der Schülerinnen und Schüler, ihren Talenten und Begabungen gerecht zu werden, muss die individuelle Förderung als pädagogisches Grundprinzip im Unterricht systematisch verankert werden.
Aus diesem Grund begrüßen wir die Einführung der Sekundarschule neben der Gesamtschule im Schulgesetz. Sie ist ein weiterer Baustein die Leistungspotentiale der Kinder besser entwickeln zu können. Dabei darf die (soziale) Herkunft der Kinder und Jugendlichen keine Rolle spielen.
Wir wollen, dass Sie in einer ihren Bedürfnissen angepassten Lernumgebung in die Lage versetzt werden mehr zu lernen und dass Sie optimal gefördert werden. Das gilt für berufsqualifizierende Bildungsgänge genauso wie für solche, die die Hochschulreife als Ziel haben. Dabei soll kein Kind überfordert, aber auch kein Kind unterfordert werden.

Ein gut funktionierendes Schulsystem, dass alle Kinder individuell fördert ist ein Standortfaktor für die Kommunen, die Eltern und die örtliche Wirtschaft. Die Sekundarschule ist der richtige Schritt für die Verbesserung der örtlichen Schullandschaften und eine gute Ergänzung zu den, über eine Oberstufe verfügenden, Gesamtschulen.